Jobcoaching

Jobcoaching 16i/16e gemäß SGB II

Das Projekt „Jobcoaching“ hat im Juli 2019 begonnen. Ziel ist es, Menschen langfristig in den Arbeitsmarkt zu integrieren, indem ihre Beschäftigungsverhältnisse etabliert werden und diese mit der ganzheitlichen Begleitung durch das Jobcoching in ihrer beruflichen Perspektive stabilisiert werden.

Hierbei ist das Spektrum der Themen, die während der Einzelsitzungen im Jobcoaching besprochen werden können, breit – sofern sie eine Bedeutung für das Beschäftigungsverhältnis selbst, aber auch die konkrete Situation im Betrieb haben.

Diese können beispielsweise sein: Konflikte am Arbeitsplatz, Selbstvertrauen aufbauen, Kommunikationstraining, Selbstorganisation.

Kooperationsprojekt mit der rebeq, der Caritas Gelsenkirchen, Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen e.V., GAFÖG

Nähere Informationen zum Projekt

Um frühzeitig anzusetzen und lange Arbeitslosigkeit zu verhindern, wurde mit dem Instrument „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“ eine weitere Fördermöglichkeit mit Lohnkostenzuschuss für Arbeitgeber geschaffen. Das Instrument nach §16e SGB II gilt zur Eingliederung von Leistungsberechtigten, die seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind.

Arbeitgeber erhalten für 24 Monate einen Lohnkostenzuschuss. Im ersten Jahr in Höhe von 75 Prozent und im zweiten Jahr in Höhe von 50 Prozent. Eine Nachbeschäftigungspflicht besteht nicht.

In den ersten sechs Monaten findet überdies ein beschäftigungsbegleitendes Jobcoaching statt.

Das Förderinstrument nach § 16i SGB II bezuschusst Lohnkosten für sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse mit Personen, die mindestens sechs Jahre in den letzten sieben Jahren Leistungen nach dem SGB II bezogen haben und in dieser Zeit nicht oder nur kurzzeitig beschäftigt waren.

Arbeitgeber erhalten für maximal fünf Jahre einen Lohnkostenzuschuss in Höhe von 100 Prozent in den ersten beiden Jahren, im dritten Jahr 90 Prozent, im vierten 80 Prozent und im fünften 70 Prozent. Für erforderliche Weiterbildungen oder betriebliche Praktika gibt es Zuschüsse von bis zu 3.000 Euro je Förderfall.

Unsere Ansprechpartner*innen für Sie:

uwe mialki2.jpg
0209 604 83 -19

Herr Uwe Mialki

Einrichtungsleitung & Jobcoach

Paulstr. 4
45889 Gelsenkirchen

0209 604 83 -19