Ambulante Hilfen zur Erziehung

Ambulante Hilfen zur Erziehung

In dieser Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt bieten wir Beratung und Hilfe an in drei Bereichen:

1. Sozialpädagogische Familienhilfe

(gemäß § 30 des Sozialgesetzbuchs, SGB)

Hier beraten und unterstützen wir Sie als Familien, wenn Sie vorübergehend oder längerfristig nur eingeschränkt in der Lage sind, Ihren Alltag allein zu bewältigen.
Jede(r), der Schwierigkeiten in der Erziehung von Kindern hat, kann diese Hilfe in Anspruch nehmen.
Das Jugendamt gewährt diese Maßnahme nach Antrag der Erziehungsberechtigten auf Hilfe zur Erziehung.

Um welche Probleme geht es?

  • Überlastung der Eltern
  • Probleme, den Alltag / Haushalt zu bewältigen
  • Unverständnis im Kontakt zwischen Kindern und Eltern
  • Schulprobleme
  • Verhaltensauffälligkeiten der Kinder
  • Lange eingefahrene (ungünstige) Verhaltensmuster, für deren Änderung im Alltag die Kraft fehlt
  • Beziehungsschwierigkeiten (Partner, Eltern/Kind)
  • Trennung der Eltern
  • finanzielle Probleme
  • Psychische Probleme eines Elternteils
  • oder andere Sorgen im Familienalltag

Wie helfen wir?

  • Wir helfen, die gesamte Familie zu stabilisieren, indem wir die Fähigkeiten der einzelnen Familienmitglieder erkennen und stärken.
  • Wir ermutigen und unterstützen Sie, Ihren Familienalltag selbst aktiv in die Hand zu nehmen, einmal durch ausführliche Beratungsgespräche, zum anderen auch durch vielfältige praktische Unterstützung wie die Begleitung zu Ämtern oder Ärzten und anderen Stellen
  • Wir bieten regelmäßige (wöchentliche) Gruppenstunden für Kinder an. In unseren individuellen Räumlichkeiten im Grütershof in Gelsenkirchen-Bulmke erweitern die Kinder durch pädagogische und kreative Angebote ihren Erfahrungs- und Erlebnisbereich. Sie können auch beim Erledigen ihrer Hausaufgaben unterstützt werden.
  • Gruppenangebote können nach Bedarf erfolgen, zum Beispiel Frauenfrühstück, Kochgruppe etc.

2. Erziehungs-Beistandschaft

(gemäß § 31 SGB)

Wir unterstützen betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Probleme in der Familie, Schule, mit Freunden oder bei der Bewältigung ihres Alltags haben. Meist geht es um eine längerfristige Maßnahme. Wir helfen, die jungen Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken, sodass sie gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und selbst eine Perspektive für ihre Zukunft entwickeln können.

3. Intensive Sozialpädagogische Einzelfallhilfe

(nach § 35 SGB)

Jugendliche, die aufgrund ihrer Biografie bzw. ihres familiären Umfeldes sehr belastet und in ihrer Entwicklung gefährdet sind, werden von uns intensiv betreut. Die / der Jugendliche steht im Mittelpunkt, wobei die familiäre Lebenswelt (Eltern, Pflegeeltern, Erzieher in einer Wohnform, Ausbilder) mit einbezogen werden.

Wie kann man Kontakt zu uns aufnehmen?
Die Familien werden ausschließlich vom Jugendamt an uns verwiesen.

So erreichen Sie uns:

Hauptstraße 1
45879 Gelsenkirchen
Tel. 0209 944342-33
Fax: 0209 1 77 87 50

Oder senden Sie der gewünschten Kollegin eine E-Mail:

Elisabeth Schelte
Gesine Meißner
Petra Schnabel-Temma
Janiscaroline Hansford
Svenja Westphal
Eliza Wojcik

So erreichen Sie uns:

Sozialpädagogische Familienhilfe

Hauptstraße 1
45879 Gelsenkirchen

0209 94 43 42-33
0209 94 43 42-18

Stellenangebote

Aktuell keine Stellenangebote vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.